Deutsch

Mendeleev GmbH

Entwicklung und Herstellung der Lack-und Farbstoffe

Antiseptika und Hydrophobierungsmittel für Holz und Beton,
Autochemie, Farbentferner, Antikorrosionslack-und Farbstoffe, Lösemittel für Polygraphie.



Produktion und Verkauf von Chemikalien



Mendeleev ist ein Entwickler und Hersteller von den umfassenden Chemikalien fur die Haushalts-, Reparatur-, Bau- und Industrieanwendungen. Das Unternehmen wurde als Wissenschafts-und Produktionskomplex im Jahre 1999 in St. Petersburg gegrundet, das sich mit den Forschungen und Herstellung der Lack-und Farbstoffe und speziellen chemischen Zusammensetzungen befasst. Wahrend seiner Existenz wurde vom Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung der Lack-und Farbprodukte und Spezialchemikalien viel Erfahrung gesammelt.
 

Kontakte

St. Petersburg: Mendeleev GmbH, Ligowskij Prospekt 50/17, St. Petersburg
Tel: (812) 327-44-24, 327-44-25, 327-44-27
Fax: (812) 327-44-28
Email: mendeleev@dmendeleev.com
 
Moskau: IKMZ Zao, die strasse Watutin, D. 4 /1, Moskau
Tel:  +7-968-928-32-05, +7-962-703-65-38, (499) 445-16-76
Email: vlanis@list.ru
 

.

Neue Produkte

  • Reiniger Nr. 158, 222, 161
  • SP-6
  • SP-7
  • Anweisung zur selbstandigen Auswahl des Entferners

Reiniger (Entferner) zur Entfernung der Fassadenfarbe. Dimet®

Nr. 158 - auf Basis von Methylenchlorid. Das ist ein schneller "Altlackentferner" mit der dauerhaften Bearbeitbarkeit im Vergleich mit den traditionellen Methylenchlorid-Zusammensetzungen. Beim Einhalten der Verbrauchsnormen trocknet er innerhalb von 4 Stunden nicht. Ermoglicht die Reinigung der Aussenuberzuge in der Winterzeit.
Nr. 161 – auf Basis der schwerfluchtigen hochsiedenden Losungsmittel, ohne Methylenchlorid. Empfohlen zur Entfernung der Mehrschichtuberzuge, u.a. der Systeme mit der Zerstorung der Zwischenschichthaftung. Weniger schnellwirkend als die Zusammensetzungen auf Methylenchlorid-Basis. Die Verweilszeit ist min.1 Stunde. Entfernt mehr komplizierte Beschichtungssysteme und trocknet nicht auf der Oberflache innerhalb von 24 Stunden, in der Polyathylenkompresse - innerhalb von 36 Stunden. Optimal zur Entfernung vom Stuckdekor, u.a. Gips, weil er den Gips weniger als die Zusammensetzungen auf Methylenchlorid-Basis aufweicht.
Nr. 222, Nr. 223 und SP-67 (Typ А) - so genannte Hybrid-Zusammensetzungen auf Basis von Methylenchlorid und Gemisch von schwerfluchtigen Losungsmitteln. Empfohlen zur Entfernung der Mehrschichtuberzuge, u.a. auf der "heissen" Oberflachen mit der Temperatur uber +35°С in der Sommerzeit auf der Lichtseite. Die Lebensdauer betragt nicht weniger als 8 Stunden in der  Polyathylenkompresse.

Weiter lesen

Altlackentferner - SP-6

  1. Bestimmung: Zur schnellen und hochwirksamen "kalten" chemischen Entfernung von den Schwarzmetall-Oberflachen der alten Lack-und Farbstoffe auf Basis von Phthalsaurepentaerythrith-, Phthalatglyzerin-, Akryl-, Epoxid-, Melamin-Formaldehyd-und andere Harze sowohl der kalten, als auch der heissen Trocknung. Zur Entfernung bis zu 3-4 Schichten des alten Lack-und Farbstoffs in einem Arbeitsgang.
  2. Anwendungsart:
    • Mit dem Pinsel, Roller, Spachtel auftragen, ohne auszugleichen;
    • Nach dem Quellen, Einschrumpfen oder Erweichung den Altanstrich zusammen mit dem Entferner entfernen;
    • Gegebenfalls den Vorgang wiederholen. Das Austrocknen des Entferners nicht zulassen;
    • Optimale Oberflachentemperatur 20±5°С, zulassige Temperatur von +5°С bis +30°С;
    • Die Anweisung zur selbstandigen Auswahl der passenden (optimalen) Type vom "Altlackentferner" finden Sie unter: http://www.dmendeleev.com/lkm/instruktsiya-po-primeneniyu-smyvki-staroi-kraski
  3. Empfehlungen:
    • Bei der Temperatur von –20°С bis +30°С im dicht geschlossenen Behalter transportieren und lagern;
    • Die auf die Oberflache aufzutragende Schichtdicke des Entferners soll nicht dunner als die Dicke des zu entfernenden Schicht sein;
    • Min. Verbrauch vom Altlackentferner betragt 1 l fur 3 m? (entspricht der Schichtdicke des Entferners 0,33 mm);
    • Die Verweilzeit bis zur Entfernung des alten Lack-und Farbuberzugs (Exposition) betragt von 10 Minuten bis 2 Stunden (aufpassen, damit er nicht austrocknet);
    • Zur Entfernung von 3-4 Lackschichten betragt der Verbrauch etwa 1 l fur 2 m? (entspticht der Schichtdicke des Entferners 0,5 mm)
    • Zum Schutz der Gegenstande aus synthetischen Werkstoffen (Plastikteile, Linoleum, Gummi usw.) von der Wirkung des Entferners ist die Polyathylenfolie zu verwenden;
    • Entfernt die alten Lack-und Farbanstriche sowohl der Inlands-, als auch der Auslandsproduktion von den Vertikal-, Horizontal- und Deckenoberflachen;
    • Der ausgetrocknete Entferner ist mit dem turbo-reaktiven Losungsmittel zu entfernen;
    • Die erweichte (gequellte) Schicht wird mit dem Spachtel oder Wasser mit dem Hochdruckreiniger abgenommen, gegebenfalls wird die Oberflache mit dem Losungsmittel entfettet.
    • Vor dem nachfolgenden Lackieren ist die Oberflache mit der Arbeitslosung des technischen Reinigungs-und Inhibierungsmittels "FAS – 104" zu entfetten. Dieses Mittel schutzt das Metall gegen Korrosion und bereitet das gereinigte Teil zum nachfolgenden Lackieren vor. Es ermoglicht auch seine Zwischenlagerung in der Freiluft, unter dem Dach fur die Dauer bis zu 6 Monaten.
  4. Sicherheitsmassnahmen:
    • Bei der Arbeit die Gummihandschuhe und Schutzbrille verwenden;
    • Beim Kontakt mit den Augen sofort mit fliessendem Wasser spulen;
    • Beim Kontakt mit der Haut mit dem Putzlappen entfernen und mit Wasser spulen;
    • Im Raum eine gute Beluftung sichern.
  5. Zusammensetzung: Der Entferner ist eine thixotrope (gelartige) Flussigkeit, die organische Losungsmittel, Methylenchlorid, Oberflachenaktivstoffe, Verdampfungsverzogerer, Verdickungsmittel, Aktivierungsmittel, Azetylsaure enthalt.
  6. Entsorgung: verbrauchte Produkt wird als organisches Losungsmittel entsorgt.

Altlackentferner - SP-7

  1. Bestimmung: Polulare Zusammensetzung zur schnellen und hochwirksamen Entfernung von den Oberflachen der alten Lack-und Farbstoffe auf Basis von Alkid-Akryl- (AC), Ol-Styrol- (OS), Melamin- (ML), Polyvinyl-Azethal- (PL), Epoxid-Spachtel und – Grundanstriche (EP 0010, EP 0020), sowie auf Basis von aus den o.g. Werkstoffen bestehenden Zusammensetzungen. Zur Entfernung bis zu 3-4 Schichten des alten Lack-und Farbstoffs in einem Arbeitsgang.
  2. Anwendungsart:
    • Mit dem Pinsel, Spachtel auftragen, ohne auszugleichen;
    • Nach dem Quellen, Einschrumpfen oder Erweichung den Altanstrich zusammen mit dem Entferner entfernen;
    • Gegebenfalls den Vorgang wiederholen. Das Austrocknen des Entferners nicht zulassen;
    • Optimale Oberflachentemperatur 20±50°С, zulassige Temperatur von +5°С bis +30°С
    • Die Anweisung zur selbstandigen Auswahl der passenden (optimalen) Type vom "Altlackentferner" finden Sie unter: http://www.dmendeleev.com/lkm/instruktsiya-po-primeneniyu-smyvki-staroi-kraski
  3. Empfehlungen:
    • Bei der Temperatur von –20°С bis +30°С im dicht geschlossenen Behalter transportieren und lagern;
    • Die auf die Oberflache aufzutragende Schichtdicke des Entferners soll nicht dunner als die Dicke des zu entfernenden Schicht sein;
    • Min. Verbrauch vom Altlackentferner betragt 1 l fur 3 m? (entspricht der Schichtdicke des Entferners 0,33 mm);
    • Die Verweilzeit bis zur Entfernung des alten Lack-und Farbuberzugs (Exposition) betragt von 10 Minuten bis 2 Stunden (aufpassen, damit er nicht austrocknet);
    • Zur Entfernung von 3-4 Lackschichten betragt der Verbrauch etwa 1 l fur 2 m? (entspticht der Schichtdicke des Entferners 0,5 mm)
    • Zum Schutz der Gegenstande aus synthetischen Werkstoffen (Plastikteile, Linoleum, Gummi usw.) von der Wirkung des Entferners ist die Polyathylenfolie zu verwenden;
    • Entfernt die alten Lack-und Farbanstriche sowohl der Inlands-, als auch der Auslandsproduktion von den Vertikal-, Horizontal- und Deckenoberflachen;
    • Der ausgetrocknete Entferner ist mit dem turbo-reaktiven Losungsmittel zu entfernen;
    • Die erweichte (gequellte) Schicht wird mit dem Spachtel oder Wasser mit dem Hochdruckreiniger abgenommen, gegebenfalls wird die Oberflache mit dem Losungsmittel entfettet.
    • Vor dem nachfolgenden Lackieren ist die Oberflache mit der Arbeitslosung des technischen Reinigungs-und Inhibierungsmittels "FAS – 104" zu entfetten. Dieses Mittel schutzt das Metall gegen Korrosion und behandelt das gereinigte Teil zum nachfolgenden Lackieren vor. Es ermoglicht auch seine Zwischenlagerung in der Freiluft, unter dem Dach fur die Dauer bis zu 6 Monaten.
  4. Sicherheitsmassnahmen:
    • Bei der Arbeit die Gummihandschuhe und Schutzbrille verwenden;
    • Beim Kontakt mit den Augen sofort mit fliessendem Wasser spulen;
    • Beim Kontakt mit der Haut mit dem Putzlappen entfernen und mit Wasser spulen;
    • Im Raum eine gute Beluftung sichern.
  5. Zusammensetzung: Der Entferner ist eine thixotrope (gelartige) Flussigkeit, die organische Losungsmittel, Methylenchlorid, Oberflachenaktivstoffe, Verdampfungsverzogerer, Verdickungsmittel, Aktivierungsmittel, Ammoniaklosung enthalt.
  6. Entsorgung: Das verbrauchte Produkt wird als organisches Losungsmittel entsorgt.

Anweisung zur selbstandigen Auswahl des Entferners

Die vorliegende Anweisung legt die Arbeitsreihenfolge auf einem konkreten Objekt bei der selbstandigen Auswahl der passenden (optimalen) Type vom "ALTLACKENTFERNER" fest.

  1. Notwendige Werkstoffe und Instrumente:
      - 2-3 Typen (verschiedene Rezepte) vom "ALTLACKENTFERNER" je 0,5 l;
      - Hartspachtel, von 30 bis 50 mm breit;
      - Flachpinsel, von 40 bis 70 mm breit;
      - Behalter 0,5 bis 1,0 l (Glas, Polyathylen, Metall) mit dem breiten Hals passend fur den Behalter;
      - Stoppuhr (Uhren);
      - Thermometer.
  2. Bedingungen fur die Versuche:
      - Optimale Oberflachentemperatur von 5°С bis 35°С (fall die Temperaturoberflache uber +35°С ist, ist der "ALTLACKENTFERNER Nr. 161" zu verwenden).
  3. Verfahren zur Durchfuhrung der Versuche:
      3.1. Dem Vergleichsversuch werden 2-3 Muster des Entferners gleichzeitig unterzogen.  
      3.2. Auf die Oberflache eine Schicht vom "ALTLACKENTFERNER" je Type 0,5?0,7 mm dick auf der Flache 25?40 cm in 2-3 Bereichen reichlich auftragen (entsprechend der Anzahl der Muster von "ALTLACKENTFERNER").
      3.3. Die Autragszeit sich merken.
      3.4. 10 Minuten abwarten.
      3.5. Von jedem Bereich ein Viertel der Flache mit dem Spachtel entfernen.
      3.6. Die Anzahl der abgenommenen Lackschichten und Leichtigkeit ihrer Entfernung in jedem Bereich einschatzten.
      3.7. 20 Minuten abwarten, fur das nachste Viertel der Bereiche den Punkt 3.5. und 3.6. wiederholen.
      3.8. 30 Minuten abwarten, fur das nachste Viertel der Bereiche den Punkt 3.5. und 3.6. wiederholen.
      3.9. Eine Schicht des Entferners in jedem Bereich 25?40 сm wieder auftragen.
      3.10. Punkte 3.3.?3.8 wiederholen.
      3.11. Die Altlackschicht vom letzten (vierten) Viertel des Bereiches mit dem Spachtel entfernen.
  4. Auswertung der Vergleichsergebnisse
      4.1. Nach den Ergebnissen nach dem Punkt 3.3.?3.8. werden die Vergleichseigenschaften verschiedener Muster der Entferner und benotigte Verweilzeit ausgewertet. Je mehr Schichten in einem Vorgang in der kurzeren Zeit entfernt werden, desto besser passt der Entferner fur diese Anwendungsbedingungen.
      4.2. Nach den Ergebnissen nach dem Punkt 3.10. wird die Notwendigkeit der Wiederverwendung vom "ALTLACKENTFERNER" eingeschatzt, sowie seine Qualitat bei der Wiederverwendung nach dem Punkt 4.1.
      Man muss bemerken, dass bei der einmaligen Verwendung des Entferners die Schichtanzahl der zu entfernenden Lackuberzuge 4?10 Schichten nicht uberschreitet.
      4.3. Nach den Ergebnissen nach dem Punkt 3.11. wird die Zweckmassigkeit der Entfernersverwendung durch das Auftragen "nass auf nass" eingeschatzt. Falls eine vollstandige Entfernung des Lackuberzugs erreicht wird, ermoglicht das, den uberschussigen Entfernungsvorgang der oberen Uberzugsschichten mit dem Spachtel zu vermeiden, d.h. der Verfahren "zweimal auftragen einmal entfernen" wird realisiert.  
  5. Bei den nicht befriedigenden Ergebnissen beim Testen der Entfernermuster lassen Sie sich von den Mitarbeitern von Mendeleev GmbH beraten.
FAS-109 "Alpinist". Technisches Mittel zur chemischen Reinigung der Gebaudefassaden von den Verunreinigungen durch das Industriealpinismus-Verfahren

Produktbeschreibung:
 
Konzentriertes technisches Mittel auf Wasserbasis zur chemischen Reinigung der Fassaden und Ingenieurbauwerke von den Umwelt-, Erdboden-, Erdolverunreinigungen. Entwickelt zum Waschen ohne Aufbau vom Baugerust und Turmen (durch das Industriealpinismus-Verfahren).
Geeignet fur die Putz- und Lackoberflachen, sowie Oberflachen aus Stein, Kunststein, Ziegelstein, Beton, Beglasung, Kunststoff, Schwarz-und Buntmetall.
 
 
"Snegurotschka-2" – das Mittel zur Bleichung und Vorabschutz vom Holz. Dimet® (Professional)

Produktbeschreibung:

Hochwirksame Zubereitung zur Holzbleichung (Aufhellung). Schutzt von jeglichen biologischen Befallen und vernichtet Pilze, Algen, Moos und Bakterien.
 
Altlackentferner zur Entfernung von Graffiti, Tags, Leimschicht Nr. 281

Produktbeschreibung:
 
Geeignet zur Entfernung der dünnen Schichten der schwer zerstörbaren Lack-und Farbüberzüge durch das Sprühen und Eintauchen. Die Zusammensetzung ist zur Entfernung von Graffiti, Tags und Leimschicht vom Klebeband oder den Werbefolien, lackierten Kalk- und Terrazzoputz, den lackierten und unlackierten Ziegelmauerwerken, Metallkonstruktionen, Jalousie, Granit, Marmor, Kalkstein, Beton usw. geeignet.
 
 
Korrosionsschutzkomposition "Mennig" (Rostschutz)

Produktbeschreibung:

Die Korrosionsschutzkomposition "Mennig" ist zum Schutz und der Veredelung der rostigen und neuen Metalloberflachen geeignet, die unter den Witterungsbedingungen eingesetzt werden. Sie hat eine Stabilisierungs-und Umwandlungswirkung auf den Rost und bildet einen schonen, festen Daueruberzug.